Samariterverein Safenwil

 

Der Samariterverein Safenwil (SVS) wurde im Jahr 1927 gegründet. Er bezweckt die Förderung des Samariterwesens und die Erfüllung humanitärer Aufgaben im Sinne der Rotkreuzgrundsätze Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität. Dabei entfaltet er die im Leitbild des Schweizerischen Samariterbundes den Samaritervereinen zugeordneten Tätigkeiten wie beispielsweise

  • Aus- und Weiterbildung der eigenen Mitglieder sowie interessierter Bevölkerungskreise in Erster Hilfe und Krankenpflege

  • Sicherstellung des Sanitätsdienstes an Sport-, Kultur- und Gesellschaftsanlässen

  • Mitarbeit in der örtlichen Feuerwehr

  • Kranken- und Seniorenbetreuung

Seine Aktivität beschränkt sich nicht nur auf das geographische Einzugsgebiet von Safenwil. Weil die Nachbarsgemeinden Kölliken und Walterswil über keine eigenen Samaritervereine verfügen, ist der SVS auch in diesen beiden Dörfern tätig.

Der SVS ist Mitglied des Kantonalverbandes Aargauischer Samaritervereine und damit Angehöriger des Schweizerischen Samariterbundes.

 

 

Vereinsmitglieder

 

Als Aktivmitglieder werden natürliche Personen aufgenommen, die sich durch persönliche Mitarbeit an der Verfolgung des Vereinszweckes beteiligen.

Aktivmitglieder sind angehalten, sich an den Tätigkeiten des Vereins aktiv zu beteiligen, die Interessen des Vereins nach Kräften zu wahren und seine Bestrebungen zu fördern, ohne Ansehen der Person Verletzten und Erkrankten freiwillig Erste Hilfe zu leisten und ihnen unterstützend beizustehen. Sie haben die von der Generalversammlung festgesetzten Beiträge zu entrichten.

 

Als Passivmitglieder gelten natürliche oder juristische Personen, welche sich an der Verfolgung des Vereinszweckes durch finanzielle Zuwendungen beteiligen.